Jeder Pferdebesitzer kennt es – Strahlfäule

Wenn es draußen matschiger, kälter und ungemütlicher wird, erhöht sich auch das Risiko für Strahlfäule. Strahlfäule ist eine bakterielle Infektion und entsteht durch verschmutze und feuchte Untergründe, aber auch falsche Beschläge, ein geschwächtes Immunsystem und unzureichende Pflege können zu einem Ausbruch der Fäulnisbakterien führen. Die Erkrankung geht mit starken Schmerzen einher und äußert sich bspw. durch Lahmheit. Du erkennst Sie an einem übel-riechenden Geruch, der von der Hufe ausgeht, meist verbunden mit einer bräunlichen Masse, die sich in der Strahlfurche zeigt.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Strahlfäule optimal vorzubeugen -

Zum einen ist die tägliche Pflege der Hufe unerlässlich, hierfür solltest du neben dem bekannten Equipment auch ein Huf-Öl benutzen, welches reich an ungesättigten Omega 3, -6 & -9 -Fettsäuren ist. Unsere Huf-Öl auf Hanfbasis eignet sich bspw. perfekt dazu und unterstützt nicht nur gesunde, sondern auch trockene, rissige und spröde Hufe.

Zum anderen kannst du dein Pferd mit unseren Pellets von innen heraus unterstützen, der natürliche Anteil an CBD der in unseren Pellets enthalten ist, hat laut Studien nicht nur entzündungshemmende Eigenschaften, sondern wirkt sich zudem noch positiv auf das Immunsystem aus.